Elektroepilation – Nadelepilation

Ein Haar zu entfernen, epilationist keine Kunst –

ein Haar für immer zu entfernen dagegen eine große Herausforderung.

Dauerhafte Haarentfernung

Die Elektroepilation kann an allen Bereichen des Gesichts und des Körpers durchgeführt werden, unabhängig von Haar- und Hautfarbe.

Aufzeichnungen belegen, dass diese Methode bereits 1875 in den USA zur Haarentfernung eingesetzt wurde.

Unter Fachleuten ist die Nadelepilation als einziges Verfahren anerkannt, das Haare permanent, also für immer, entfernen kann.

So funktioniert Elektroepilation:

haarwurzelEine hauchdünne Sonde wird entlang des Haarschaftes in den Haarfollikel eingeführt und elektrische Energie bis zu den Haarwachstumszellen geleitet.

Durch den freigesetzten Strom werden die Wachstumszellen des Haares zerstört.

Eine permanente Entfernung des Haares sowie der Keimzelle in der Wurzelscheide ist nur dann zu erreichen, wenn man Haar für Haar mit der Nadel in den Follikel geht, die genau erforderliche Energiemenge an Strom freisetzt und den gesamten Follikel entfernt.

Die drei Methoden der Elektroepilation:

  • Thermolyse

Durch hochfrequenten Wechselstrom wird an der Spitze der Sonde Wärme erzeugt, wodurch die Gewebe- und Wachstumszellen im Follikel verödet werden. Besonders empfehlenswert ist diese Methode bei sensibler Haut.

  • Elektrolyse

Bei dieser Methode wird Gleichstrom (galvanischer Strom) eingesetzt, der eine chemische Reaktion auslöst. Die dadurch entstehende Natronlauge zerstört die Gewebe- und Wachstumszellen im Follikel.

  • Blend-Methode

Kombiniert man die Elektrolyse mit der Thermolyse, ergibt sich daraus die Blend-Methode. Der Wechselstrom der Thermolyse sorgt dafür, dass die chemische Reaktion durch den Gleichstrom beschleunigt wird.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlung ist zeitintensiv, weil jedes Haar einzeln entfernt wird.elektroepilation

Eine Sitzung dauert zwischen 30 und 120 Minuten.

Bei allen Methoden der dauerhaften Haarentfernung können ausschließlich Haare zerstört werden, die sich in der Wachstumsphase befinden.

An jeder Hautstelle befindet sich immer ein Teil der Haare in einer der drei Phasen.

Daher kann pro Sitzung nur ein Teil der vorhandenen Haare permanent entfernt werden.

  • Die Wachstumsphase ist der Zeitraum, in dem das Haar erfolgreich epiliert werden kann.
  • In der Übergangsphase wächst das Haar nicht mehr, entwickelt sich aber nach einiger Zeit wieder.
  • In der Ausfallphase bildet sich ein neues Haar, welches das alte im Haarkanal vor sich herschiebt. Auch während dieser Zeit kann eine Epilation nicht wirken.

Das bedeutet, dass mehrfach epiliert werden muss; je nach Körperregion in Abständen von 1-2 Wochen bis 5 Monaten. Auf einem Quadratzentimeter Haut können sich bis zu 800 Haarpapillen befinden.

Um den Haarwuchs dauerhaft zu stoppen, sind deshalb je nach Dichte der Haare sechs bis zehn Sitzungen im Zeitraum von ein bis zwei Jahren sowie eventuell spätere Nachbehandlungen nötig.

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Die Nadelepilation wird an den meisten Regionen je nach Grad der Schmerzempfindlichkeit lediglich als Hitze empfunden. Vor der Behandlung kann ein Lokalanästhetikum auf die zu epilierende Hautregion aufgetragen werden.

Kann jeder Haut- und Haartyp behandelt werden?
Eindeutig ja. Alter, Haar- und Hauttyp spielen keine Rolle. Jede Problemstelle lässt sich mittels Elektro-Epilation erfolgreich enthaaren.

Elektroepilation darf nicht durchgeführt werden, wenn eine der folgenden Kontraindikationen vorliegt:

Herzschrittmacher, Schwangerschaft, Epilepsie, Hämophilie (Bluter), Diabetes, Cortisonbehandlung, Hauterkrankungen

Gibt es Nebenwirkungen?
Es kann es zu Rötungen der Haut und zu Schwellungen im behandelten Bereich kommen, diese verschwinden jedoch innerhalb weniger Tage. Ebenso bilden sich rote Punkte, die verschorfen.
Diese kleinen Krusten an den Einstichstellen heilen nach kurzer Zeit wieder ab.

Muss man nach der Epilation etwas beachten?

Ein bis zwei Tage lang sollte an die epilierten Stellen kein Wasser gelangen und keine Cremes aufgetragen werden. Lassen Sie die behandelte Haut möglichst in Ruhe.

Solange die roten Punkte sichtbar sind, darf die Haut nicht der Sonne ausgesetzt werden – es können sonst Narben oder Pigmentflecken entstehen!

Im Rahmen der Kundenberatung wird ein Merkblatt mit wichtigen Pflegehinweisen ausgehändigt.

Was kostet die Elektroepilation?

Der Preis richtet sich nach Dauer der Behandlung.

Advertisements